30 März 2017

USA-Diary#6 NYC

Letztes Jahr habe ich euch in mehreren Posts von meiner USA-Reise im vergangenen Sommer berichtet. Der Post über unser letztes Ziel fehlte noch in der Reihe und da es kein geringeres Ziel als NYC war, wollte ich ihn euch auf gar keinen Fall vorenthalten. Hier kommt er also! 

New York City – die wohl aufregendste und außergewöhnlichste Stadt der Welt! Es war bereits mein dritter Besuch, aber als wir mit dem Flieger am John F. K. Flughafen landeten, war ich genauso aufgeregt wie bei meinem ersten Besuch vor 8 Jahren. Diesmal war jedoch alles anders. Ich war nicht mit einem Haufen 16-Jährigen dort, die alle den Beginn ihres High-School Jahrs in den USA feierten, sondern mit meiner Schwester und meinen Eltern, die zum ersten Mal in ihrem Leben den Schritt über den großen Teich wagten. Wir hatten ein AirBnb in einem aufgeweckten Viertel Brooklyns gebucht, das für fünf Tage unser New Yorker Zuhause wurde. Wenn ihr mal in NYC seid, kann ich euch nur empfehlen, auch ein AirBnb zu buchen. Es ist einfach ein großartiges Gefühl, sich für ein paar Tage als richtiger New Yorker zu fühlen, auf diese Weise lernet man die Stadt von einer ganz anderen Seite kennen. Auf unserem Programm standen zunächst die üblichen Sightseeing-Attraktionen, die meine Eltern gerne sehen wollten. Nach den ersten Tagen gingen wir es aber etwas ruhiger an: schlenderten durch die ruhigen Ecken Brooklyns, entdeckten süße Cafés und erkundeten diverse Geheimtipps, die wir auf unserer bisherigen Amerikareise gesammelt hatten. New York war definitiv ein Highlight am Ende unserer großen Reise und ich habe es sehr genossen, mal wieder etwas Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Nun lasse ich noch ein paar Bilder sprechen, durch die ihr hoffentlich einen guten Eindruck von unseren Erlebnissen bekommt.


21 März 2017

Leather pants and white sneaker

Heute komme ich auch endlich mal wieder dazu, mich hier auf dem Blog zu melden. Die letzten Wochen waren ziemlich stressig, weil sich das Semester so langsam dem Ende neigt und damit einige Klausuren anstanden. Die letzte Klausur schreibe ich am Donnerstag, danach habe ich bis Mitte April dann auch endlich Ferien. Die letzten Tage habe ich mir ein paar Tage Pause vom Lernen gegönnt und Freunde in Kopenhagen und Lund besucht. Die Reise war zwar kurz, aber ich habe ein paar schöne Eindrücke von den beiden Städten bekommen und ich habe mich sehr gefreut, meine Mädels aus der Heimat und aus dem Bachelorstudium wieder zu sehen! Der nächste Urlaub steht auch schon bald an, es geht es an die Mosel für eine Woche mit meiner Familie. Endlich mal wieder ein Buch lesen (das absolut nichts mit Wirtschaft zu tun hat), am Wasser spazieren und Zeit mit der Familie verbringen - das klingt gerade sehr verlockend und motiviert mich die letzten Tage der Klausurenphase noch mal richtig Gas zu geben. In den nächsten Tagen soll es auch wieder wärmer werden hier in Köln. Lederjacke, Sneaker, leichte Blusen, Kleider - wie sehr habe ich euch vermisst!