31 Mai 2015

Mai in Bildern


Hallo meine Lieben!
Nun lasse ich endlich mal wieder was von mir hören. Die letzten Wochen waren sehr stressig für mich. Ich habe meine Zeit hauptsächlich mit Lernen verbracht, also gab es nichts wirklich spannendes zu berichten. Nun habe ich zwei von drei Klausuren hinter mich gebracht. Die letzte schreibe ich erst nächstes Wochenende, daher wollte ich die Gelegenheit nutzen und mich mal melden. Heute möchte ich euch ein paar Bilder aus dem Mai zeigen. Der Monat startete schon mal gut mit einer schönen Maiwanderung bei gutem Wetter am See. Auch danach war es noch relativ entspannt. Immerhin hatte ich Zeit für Blumeneinkäufe auf dem Markt (siehe die zahlreichen Bilder der wunderschönen Tulpen), Maniküre und Experimente in der Küche (die Schokoerdbeeren haben übrigens genauso lecker geschmeckt wie sie aussehen). Mein Freund und ich haben außerdem an einer Kochveranstaltung teilgenommen. Wir haben für 4 Personen, die wir vorher noch nicht kannten, die Vorspeise zubereitet. Danach durften wir uns die Hauptspeise und das Dessert bei anderen Leute schmecken lassen. Der Abend war echt super schön: gutes Essen, nette Menschen und interessante Gespräche. Zur Mitte des Monats wurde es dann schon stressiger. Das aufwendige Frühstück wurde durch eine Schüssel Müsli ersetzt und lange Kocheinheiten durch kurze Mensabesuche. Die meiste Zeit habe ich in der Bib gesessen, wenn ich mich nicht gerade mit Selfies vom Lernen abgehalten habe. Ich finde manche Sachen, die ich lerne, zwar wirklich interessant, aber nach ein paar Wochen habe ich einfach keine Lust mehr und will es einfach nur noch hinter mich bringen. Direkt zwischen den beiden Klausuren hatte meine Schwester Geburtstag und den wollte ich natürlich nicht verpassen, also habe ich mir einen Tag Pause gegönnt und bin nach hause gefahren. Es war schön meine Familie mal wieder zu sehen und über andere Dinge als Geldpolitik und Verkehrsökonomik nachzudenken. Noch eine Woche, dann bin endlich fertig. Und dann werden auch wieder häufiger und regelmäßiger Blogposts kommen, versprochen! Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Mai :)





 

09 Mai 2015

favorite foundation


Heute möchte ich euch meinen aktuellen Foundation-Favoriten vorstellen: Die dream satin liquid Foundation von Maybelline. In letzter Zeit habe ich nur selten ein deckendes Make-up getragen, da ich meiner Haut mal eine Pause gönnen wollte. Jetzt hatte ich aber mal wieder Lust auf eine strahlende, gesund aussehende Haut und bin dann letzte Woche im DM direkt auf diese Foundation gestoßen, die ich unbedingt testen wollte. Da ich vorher noch nie etwas davon gehört hatte, war ich zunächst etwas skeptisch was die Qualität des Produktes betrifft. Im Folgenden möchte ich meinen ersten Eindruck mit euch teilen.

Pro: Rein optisch gefällt mir das Produkt sehr gut. Die Glasflasche wirkt hochwertig und sieht edel aus. Auch die Pump-Technik entspricht meinem Geschmack, da so keine Bakterien in die Flasche gelangen und die richtige Dosierung einfacher gelingt. Neben der Verpackung ist der Preis für das Produkt völlig in Ordnung: Für etwa 8€ kann man dabei eigentlich gar nichts falsch machen. Mit meiner Auswahl der Farbe (10 Ivory) bin ich auch zufrieden. Im DM war leider kein Testprodukt von dieser Farbe vorhanden, daher habe ich mich intuitiv für die hellste Farbe entschieden. Glücklicherweise passt die Farbe perfekt zu meinem hellen Hautton. Das Produkt lässt sich sehr einfach mit einem Pinsel auftragen. Durch der relativ flüssigen Konsistenz lässt sie sich einfach verblenden. Die Deckkraft würde ich mittelmäßig einstufen. Kleine Hautunreinheiten und Rötungen werden kaschiert, die Foundation sieht jedoch nicht maskenhaft aus. Mir persönlich gefällt es immer sehr gut, wenn man die eigene Haut noch durchschimmern seihen kann. 


Contra: Ein großer Kritikpunkt ist, dass meine Haut nach ein paar Stunden sehr ölig aussieht. Um dem vorzubeugen, benutze ich ein mattierendes Puder. Dieses trage ich dann später am Tag noch einmal auf, dadurch wird der Glanz etwas reduziert. Trotzdem wäre es schöner, wenn die Foundation etwas mattierender wäre. Ich habe eine eher ölige Mischhaut, bei trockener Haut kann ich mir deshalb vorstellen, dass die Foundation sehr feuchtigkeitsspendend ist und die Haut nicht so schnell anfängt zu glänzen.

Fazit: Abschließend lässt sich sagen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Produkt auf jeden Fall stimmt. Bei öliger Haut sollte man dazu ein gutes mattierendes Puder verwenden, um Glanz zu vermeiden. Ansonsten kann ich die Foundation absolut weiterempfehlen!

Hattet ihr schon Erfahrungen mit diesem Produkt?









03 Mai 2015

floral kimono


Kimonos gehören für mich definitiv zu den must-haves im Frühling und Sommer. Der leichte Stoff fühlt sich an heißen Tagen sehr angenehm auf der Haut an, sie verleihen jedem Outfit einen lässigen Look und lassen sich perfekt kombinieren. Zu meinen Favoriten gehört dieser florale Kimono, den ich vor ein paar Monaten ergattert habe. Dazu trage ich eine einfache blaue Stoffhose, Chucks und ein korallfarbenes Crop-Top. Im Sommer könnte ich mir auch gut eine weiße Jeans oder Shorts und Sandalen dazu vorstellen. Zufälligerweise hatte ich einen Nagellack in genau demselben Korallton da, den ich dann natürlich direkt auftragen musste. Solche kleinen aufeinander abgestimmten Details mag ich sehr gerne. 

Wie findet ihr den Kimono? Und was haltet ihr von dem Trend?








Kimono: Vero Moda
Hose: Mango
Top: New Look
Schuhe: Converse
Uhr: Michael Kors
Nagellack: Essie in tart deco